Agera RS
  • Info
  • Daten
  • Details
  • Farben
  • Downloads
  • Stimmen

Mit dem neuen AGERA RS präsentieren wir den ersten EN-C Schirm mit RAST!
Durch die Synergieeffekte aus der  Kombination von RAST mit  einem kompromisslosen Leistungsprofil definiert der AGERA RS die Sportklasse neu und verwischt die Grenzen zur Performance-Klasse.

Flugverhalten:

Der AGERA RS ist ein leistungsstarker Flügel mit Zweileiner-Charakter.

Er lässt sich feinfühlig und äußerst präzise steuern und ist dabei selbst in starken  Turbulenzen unglaublich stabil und zuverlässig kontrollierbar. Durch sein kommunikatives Flugverhalten ermöglicht es der AGERA RS dem Piloten „die Luft zu lesen“ und selbst kleinste Aufwinde zu erspüren und zu nutzen.

In starken Bedingungen ist der AGERA RS so richtig in seinem Element und vermittelt Hochleister-Feeling pur:

Messerscharfes Durchgleiten von Turbulenzen bei Halb-, oder Vollgas verbunden mit perfekter Pitch-Kontrolle über die C-Bridge lassen bei Streckenjägern keine Wünsche offen. Ist die nächste Thermik erreicht, zieht der AGERA RS zielstrebig in die Thermik hinein und lässt sich spielerisch an die Basis zirkeln. Dabei unterstützt er den Piloten zu jedem Zeitpunkt mit klarem und direktem Feedback.

Damit der AGERA RS seine beste Leistung entwickeln kann, sind die Gewichtsbereiche sehr präzise erflogen und eng gesteckt und bilden zugleich den Bereich der optimalen Flächenbelastung ab.


Zielgruppe:

Der AGERA RS ist ein high-end Sportklasse-Flügel, der auch den Vergleich mit höher klassifizierten Geräten nicht scheuen muss. Mit seinem enormen Leistungs- und Geschwindigkeitspotential zielt er vornehmlich auf folgende Pilotengruppen ab:

  • Ambitionierte Gleitschirmflieger, sowie Strecken- und Wettkampfpiloten, die aktiv fliegen und in der Lage sind Kappenstörungen im Ansatz zu erkennen und zu verhindern, bzw. deren Auswirkungen zu minimieren. Alle gängigen Abstiegsmethoden müssen vom Piloten sicher beherrscht werden.

  • Piloten, die sich gewissenhaft auf den Umstieg auf einen CCC oder EN-D Wettkampfschirm vorbereiten wollen.


Den AGERA RS nur für gemütliches Kreisen im Hausbart zu nutzen wäre ungefähr so, als würde man mit einem Sportwagen nur durch Fußgängerzone fahren…

Technische Highlights:

  • RAST für mehr Stabilität und ein größeres Spektrum an erfliegbarer Leistung

  • Kompromissloses Leistungsprofil für hohe Geschwindigkeiten und beste Thermikeigenschaften

  • Nitinol-Stäbchen für eine messerscharfe Eintrittskante mit maximaler aerodynamischer Güte

  • Lastverteilung wie bei Zweileiner-Technologie. Die Last verteilt sich zu 90% auf die A- und B-Ebene. Die C-Leinen haben stützende Funktion und wirken nur bei Einsatz der Bremsen  oder Kappenstörungen. Auf diese Weise ist es gelungen, das Zweileiner-Feeling in die Sportklasse zu übertragen

  • C-Bridge für effiziente Pitch-Kontrolle und Steuerung über die hinteren Tragegurte

  • exklusives, sehr leichtes und haltbares Hightech-Tuch

  • Wettkampf-Beleinung für minimierten Widerstand

  • Hoher Trimmspeed

  • Intelligente und langlebige Leichtbauweise

Detailfotos

 

Agera RS XS* S SM ML L*
* in Bearbeitung / in progress
** Die Leistungsdaten sind abhängig von der Flächenbelastung, den atmosphärischen Bedingungen und dem verwendeten Gurtzeug, sowie der Pilotenposition
         

LTF Musterprüfung

-- C (PDF)


C (PDF)


C (PDF)


--

CEN Musterprüfung

C C C C C

Empfohlener Gewichtsbereich (kg) Min/Max inkl. Ausrüstung

65-80 78-89
90-100
100-110 110-125
Zulässiger Gewichtsbereich (kg) Min/Max inkl. Ausrüstung 65-82 78-90

88-100

98-112 110-125

Zellen

69 69 69 69 69

Flügelfläche (m²)

20,4 22 24,3 26,7 29

Flügelfläche projiziert (m²)

17,7 19,1 21,2 23,2 25,2

Spannweite (m)

11,3 11,8 12,4 13,0 13,6

Spannweite projiziert (m)

9,0 9,6 10,1 10,6 11,0

Streckung

6,3 6,3 6,3 6,3 6,3

Streckung projiziert

4,8 4.8 4.8 4.8 4,8

Schirmgewicht (kg)

4,6 4,8 5,0 5,3 5,7

Min. Sinkgeschwindigkeit (m/s)

**
1.0 1.0 1.0 1.0 1.0

Trimmgeschwindigkeit (km/h)

**
40±1 40±1 40±1 40±1 40±1

Max. Geschwindigkeit (km/h)

**
55±2 55±2 55±2 55±2 55±2

Lieferumfang

 

  • Swing AGERA RS
  • Sherpa Packrucksack
  • Protection Bag 2
  • Kompressionsband
  • Betriebsanweisung

  • Navigation

Agera RS DE EN FR ES

Prospekt / Flyer

-- -- -- --

Betriebsanweisung

PDF PDF

--

--

Service- und Kontrollheft

PDF

PDF

PDF

--

Nachprüfanweisung

-- --    

Testberichte

- -- -- --

Piloten Feedbacks

 

Ich konnte den AGERA RS am Sonntag bei der Fassa Sky Expo ausgiebig testen und bin begeistert! Er geht richtig gut vorwärts, so konnte ich auch mit den EN-D Schirmen gut mitfliegen. Südlich vom Latemar konnte ich sogar die Führung übernehmen.

Im DHV-XC hab ich mich für diese Saison gleich mit dem AGERA RS angemeldet!

Ulf Eiberle


 

The words to describe my first experience are 'curious and excited'... I generally only add 1 new item to my flying however in this occasion I also flew the connect 3 for the first time but normally I'm in the connect 2, which may not count as too much new equipment as both have seaboards and are quite similar.
The site was my regular inland site and the time was after the peak thermic period. The air was boyant and the lift was abundant near the ridge and some small climbs away from the hill. I flew without a Vario sound and concentrated on feeling the air through the harness.

The glider gave more feedback than my Nyos RS as well as all of the other EN C glider I have flown in the last 15 years which was helpful in searching for the light lift. I managed to climb faster than my friends on the day and push out from the ridge to new areas and loose very little height. On a few occasions I played with the speed bar and felt the glider became more solid. The initial height loss on application was coupled with high speed, however the glider seemed to flatten out and glider forever to headwind areas I had not flown to before.
I top landed and gave the glider to a friend that zoomed around the sky and I was unable to catch him to take a picture of the top surface. I can't wait to try the glider again! Excited and curious about how it goes in stronger lift.

Andrew Polidano
Chief Flight Instructor